Hands-on-Kursprogramm

Samstag, 10.10.2020

15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 1)
Nahtkurs DR III / IV
Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. (AGUB )

Kursleitung: Kathrin Beilecke, Berlin / Nadine Schwertner-Tiepelmann, Berlin / Ralf Tunn, Berlin
 

Inhalt:

Prävention, Rekonstruktion und Nachsorge von Dammrisssen III. und IV. Grades anhand der AWMF-Leitlinie „Dammriss III. und IV. Grades nach vaginaler Geburt, Management“, Registernummer 015 - 079, inklusive klinischer und Ultraschalldiagnostik, konservativer und operativer Therapiemöglichkeiten von Wundheilungsstörungen und Stuhlinkontinenz, Empfehlungen zu Folgegeburten

Methodik:

Präsentationen, Videodemonstration der Nahttechniken am Modell, Fallbeispiele des Sekundärrepair; Hands-on Training am Modell

Ziel:

Erlernen von Nahttechniken von DR III und DR IV, Beratung von Patientinnen nach DR III und DR IV

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 2)
Diagnostische Punktionen in der Pränatalmedizin: Hands-on-Kurs am Modell
Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG e.V. (AGG) – Sektion Pränatalmedizin und Arbeitsgemeinschaft für Ultraschalldiagnostik in Gynäkologie und Geburtshilfe (ARGUS)

Kursleitung: Dieter Grab, München /Markus Hoopmann, Tübingen* / Franz Kainer, Nürnberg / Dietmar Schlembach, Berlin
 

Inhalt:

• Kurze theoretische Einführung
• Tipps und Tricks in der praktischen Durchführung von Amniozentesen, Chrorionzottenbiopsien, Cordozentesen und Shunteinlagen in Kleingruppen und unter erfahrener Anleitung
• Eingriffe sollen an Phantomen demonstriert und unter Anleitung geübt werden

Methodik:

Nach einem Impulsreferat werden in Kleingruppen praktische Übungen am Phantom erfolgen.

Ziel:

Anhand von angeleiteten praktischen Übungen am Phantom sollen die Teilnehmer grundlegende diagnostische wie therapeutische Punktionen in der Pränatalmedizin trainieren können.

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 3)
Fertilitätsprotektion – von der Indikation bis zur ultraschallgesteuerten Follikelpunktion
FertiPROTEKT Netzwerk e.V.

Kursleitung: Ariane Germeyer, Heidelberg / Nicole Sänger, Bonn
 

Inhalt:

Vermittlung der wichtigsten Kenntnisse der Fertilitätsprotektion anhand von Fallbeispielen. Anleitung beim selbstständigen Punktieren von Eizellen an unserem „Dummy“ mit einer ultraschallgesteuerten Punktionsschiene.

Methodik:

Wissensvermittlung, Fallbeispiele, Übungen an Ultraschallpunktionstrainern

Ziel:

Junge Kollegen an die Fertilitätsprotektion und die damit verbundenen Maßnahmen heranführen

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 4)
Office-Hysteroskopie
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin e.V. (DGGEF)

Kursleitung: Alexander Freis, Heidelberg
 

Inhalt:

Die Office-Hysteroskopie als ambulanter Eingriff stellt einen wichtigen diagnostischen Schritt in der Reproduktionsmedizin dar, insbesondere zur Abklärung möglicher Ursachen bei wiederholten Fehlgeburten oder beim unerfüllten Kinderwunsch.

Methodik:

Der Umgang mit dem Hysteroskop wird anhand von Modellen geübt; fertilitätsrelevante Befunde werden mit Bildern und Videos demonstriert.   

Ziel:

Erlernen von praktischen Fähigkeiten der Hysteroskopie und Beurteilung fertilitätsrelevanter Befunde

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 5)
Hysteroskopie
Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.V. (AGE)

Kursleitung: Cornelia Bormann, Hamburg / Brigitte Dietzel, Damme* / Ulrich Füllers, Krefeld / Petra Klein, Aschaffenburg
 

Inhalt:

Hysteroskopie und Laparoskopie: Übungen am Skills Trainer

Methodik:

Gegebenenfalls wet-lab mit Schweineblasen/-herzen

Ziel:

Grundlagen diagnostischer und operativer Hysteroskopie

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 6)
Laparoskopie für Anfänger
Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.V. (AGE)

Kursleitung: Enikö Berkes, Hamburg* / Anneli Ihnen, Damme / Felix Zeppernick, Gießen
 

Inhalt:

Hysteroskopie und Laparoskopie: Übungen am Skills Trainer

Methodik:

Übungen an Pevitrainern plus Theorie zur Systematik (v.a. Eingangstechniken)

Ziel:

Zugang, Koordination, Präparation, ggf. Nahtübungen

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 7)
Laparoskopischer Nahtkurs mit Fokus Sakrokolpopexie
Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. (AGUB)

Kursleitung: Boris Gabriel, Wiesbaden
 

Inhalt:

Begrüßung, Einführung, Grundlagen und Theorie des Nähens.  
Laparoskopische Nahtfertigkeiten stellen eine unabdingbare Voraussetzung dafür dar, um eine komplexe minimal-invasive Operation (z.B. Sakrokolpopexie) heutzutage erfolgreich und in einer angemessenen Zeit durchführen zu können. Viele Kollegen haben im klinischen Alltag nicht die Zeit und Möglichkeiten, laparoskopische Nahtfertigkeiten, Tipps und Tricks kompakt zu bekommen. Der Kurs richtet sich an alle operativ tätigen Kollegen, die für komplexe Operationen laparoskopische Skills erwerben möchten.

Methodik:

• Praktische Übungen, Hands-on am Modell
• Techniken des Knotens mit Videodemonstrationen      
• Praktische Übungen, Hands-on: extra- und intrakorporales Knoten
• Techniken des Needle loading mit Videodemonstrationen

Ziel:

Am Kursende soll jeder Teilnehmer sicher und zügig in der Lage sein, eine laparoskopische Naht- und Knotentechnik sicher anzuwenden.

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 8)
Fetale Echokardiographie
Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG e.V. (AGG) – Sektion Pränatalmedizin

Kursleitung: Kai-Sven Heling, Berlin
 

Inhalt:

Im Rahmen dieses Kurses soll das segmentale Vorgehen bei der fetalen Echokardiographie an verschiedenen Herzfehlern demonstriert und von den Teilnehmern erlernt werden.

Methodik:

Vorträge, Videos, Demonstration am Gerät.

Ziel:

Das segmentale Vorgehen im Rahmen der pränatalen Diagnostik fetaler Herzfehler soll erlernt werden.

Vorträge:

  • 4CV, 3VTV und mehr
  • Rechtsherzanomalien
  • Linksherzanomalien
  • Shuntvitien
  • Sekundäre kardiale Funktionsstörungen
 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 9)
Fetales ZNS
Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG e.V. (AGG) – Sektion Pränatalmedizin

Kursleitung: Eberhard Merz, Frankfurt am Main
 

Inhalt:

Im Rahmen dieses Kurses soll die weiterführende neurosonographische Untersuchung des fetalen Hirns (fetale Neurosonographie) an Normalbefunden und an verschiedenen Fehlbildungen demonstriert werden.

Methodik:

Vorträge, Videos, Demonstration am Gerät.

Ziel:

Die systematische sonographische Untersuchung des fetalen Gehirns soll erlernt werden.

Vorträge:

  • Anomalien der Fossa posterior
  • Anomalien des Corpus callosum
  • Abklärung bei fetaler Ventrikulomegalie
  • Fetale Neurosonographie – Normalbefund
 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 10)
Laparoskopie für Fortgeschrittene
Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.V. (AGE)

Kursleitung: Michael Anapolski, Dormagen / Andreas Hackethal, Hamburg* / Christoph Reising, Kaiserslautern* / Magdalena Zeppernick, Gießen*
 

Inhalt:

Hysteroskopie und Laparoskopie: Übungen am Skills Trainer

Methodik:

Übungen an Pevitrainern plus Fallbeispiele mit Erarbeitung von Lösungskonzepten

Ziel:

Komplexe Präparation, Nahtübungen, Händigkeit, Lösungserarbeitung an Fallbeispielen

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 11)
Schulterdystokie, BEL, VE, Forceps, etc.
Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG e.V. (AGG) – Sektion Klassische Geburtshilfe

Kursleitung: Christoph Scholz, Ulm*
 

Inhalt:

Praktische Übungen in kleinen Gruppen zu den o.g. Themen

Methodik:

Phantomübungen mit Tutoren

Ziel:

Sicherheit in der Therapie

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 12)
Urogynäkologisches Zirkeltraining
Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. (AGUB)

Kursleitung: Bettina Blau-Schneider, Wiesbaden / Thomas Fink, Berlin
 

Inhalt:

OP-Workshop für urogynäkologisch Interessierte, die im Rahmen eines Hands-on Trainings an Modellen Erfahrungen mit unterschiedlichen Operationsmethoden zur Behandlung der Beckenbodeninsuffizienz erlangen möchten. In der Form eines urogynäkologischen Zirkeltrainings werden Arbeitsplätze für Knoten- und Nahttechniken, wie sie bei der laparoskopischen Sakro,-kolpo-,zerviko-,hysteropexie und Pectopexie notwendig werden, zur Einlage von Netzen im Bereich des kleinen Beckens, zur Injektion von Botulinumtoxin A in den Detrusormuskel, für die periurethrale Injektionstherapie an Schweineblasen, sowie für Übungen zum Platzieren der Elektrodennadeln der sakralen Neuromodulation bereitgestellt. Begleitet wird der Workshop von Kurzvorträgen zu den einzelnen Operationsverfahren.

Methodik:

Unterschiedliche Operationsmethoden an Modellen.

Ziel:

Erlernen der richtigen Indikationsstellung und Durchführung der Operationen unter Berücksichtigung der Erfolgsraten und Komplikationen sowie Weitergabe von Tipps zu deren Vermeidung. Im Gespräch mit den Experten besteht die Möglichkeit zum persönlichen Fachgespräch über urogynäkologische operative Verfahren.

 
15.00–18.00 Hands-On-Kurs (Hands-On 13)
Praktisches Vorgehen bei drohender Frühgeburt
Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG e.V. (AGG) – Sektion Frühgeburt

Kursleitung: Birgit Arabin, Marburg* / Thorsten Braun, Berlin / Sven Kehl, Erlangen / Ioannis Kyvernitakis, Hamburg
 

Inhalt:

Maßnahmen zur Prävention und Management der Frühgeburt 

Methodik:

Sonographische Messung der Zervixlänge, Durchführung biochemischer Teste (phIGFBP-1, Fibronektin, PAMG-1), Einlegen eines Zerklagepessars, Überprüfen der korrekten Lage Anlagen einer Zerklage am Phantom, Operative Ausführung eines TMMV, Entwicklung eines Kindes mit Uteruslängsschnitt, Management des späten Abnabelns, Durchführung biochemischer Teste bei PPROM  

Ziel:

Qualifiziertes klinisches Vorgehen bei drohender Frühgeburt


*eingeladen